Viele Jugendliche in Schweden sind gleichgültig gegenüber der Demokratie

von Sören Padel

Das ergab Umfragen im Rahmen der World Values Survey, bei der in Schweden 1.208 zufällig ausgewählte Interviewpartner befragt wurden.  Dieser starke Mann sollte sich nicht durch Wahlen legitimieren oder absetzten lassen.  Jeder fünfte von ihnen im Alter zwischen 18 und 29 Jahren könnte sich vorstellen, seine Parteienpräferenz bei einer Wahl für eine geringe Summe Bargeld zu ändern.  Dies würden nur 2,5 % der über 40-jährigen Befragten tun. Fast jeder Vierte Jugendliche sieht keinen Unterschied zwischen einem Leben in einem demokratischen und einem undemokratischem Land. Das Vertrauen zu Politikern nimmt im gleichen Takt ab, wie das Lesen von Zeitungen und das Verfolgen von Nachrichten in Radio und TV.

 

 

http://www.dn.se/debatt/demokrati-inte-sa-viktigt-for-dagens-unga-svenskar

Zurück